Meine Blog-Bilanz nach 14 Monaten

Nach gut einem Jahr des Bloggens haben sich meine Besucherzahlen leider nicht wie erhofft entwickelt. Möglicherweise liegt es an der Kombination aus Gesundheits- und Finanzthemen, die einfach zu unterschiedliche Zielgruppen ansprechen. Möglicherweise fehlt mir auch die erforderliche Präsenz in den sozialen Medien. Ich kann Facebook und Co. einfach nicht viel abgewinnen. Die Pflege eines Accounts in Social Media erfordert ebenso viel Zeit wie das Erstellen der eigentlichen Inhalte und diese Zeit habe ich einfach nicht.

Das Recherchieren und Lesen von Veröffentlichungen zu medizinisch-wissenschaftlichen Themen wie Haarausfall, Stoffwechsel oder Hormone und das anschließende Verfassen gut lesbarer Artikel kosten enorm viel Zeit. Wenn ich damit am Ende nur zwei bis vier Leser am Tag erreiche, stimmen Aufwand und Nutzen für mich nicht überein. Ich habe deshalb entschieden, vorerst keine neuen Artikel zu schreiben.

Weil ich nach wie vor der Meinung bin, dass man für ein erfolgreiches und unabhängiges Leben beides – Ernährung und Finanzen – im Griff haben muss, werde ich mich weiterhin intensiv mit beiden Themen befassen. Es gibt einige Bücher, die ich in der nächsten Zeit lesen möchte. Außerdem denke ich aktuell über eine nebenberufliche Selbständigkeit nach. Daneben halte ich nach neuen Immobilieninvestments Ausschau. Die nächste Zeit wird also spannend für mich.

Der Blog wird weiterhin online bleiben. Ich bin überzeugt, dass das Wissen, dass ich bisher zusammengetragen habe, für den einen oder anderen hilfreich ist. Wenn ich Lust habe und sich ein interessantes Thema ergibt, werde ich auch sicher wieder einen Artikel schreiben. Ich setze mich aber nicht mehr unter Druck.

An dieser Stelle möchte ich mich noch bei allen Lesern meines Blogs bedanken! Ihr seid nicht viele, aber ich freue mich über jeden einzelnen von Euch. 😉